Skip to main content

SAUTER ecoHeat Control

SAUTER ecoHeat Control der Heizungsoptimierer

Für Gebäude ausgerüstet mit konventionellen Heizkörpern und Thermostatventilen steht eine wirtschaftlich interessante Modernisierungsmaßnahme von SAUTER zur Verfügung. Der neu entwickelte Heizungsoptimierer ecoHeat Control erreicht eine Energieeinsparung von 15 – 25%, erlaubt die direkte Einstellung der gewünschten Raumtemperatur und sorgt mit einer Reduktion von Überschwingungen für einen verbesserten Komfort.

Erreicht wird dies mit einer ausgefeilten Regelungsstrategie kombiniert mit Referenzraumsensoren und Wetterdaten. Heizkörper erhalten zukünftig die passgenaue Wärmemenge, das klassische „Überheizen“ wird damit verhindert. Sobald die Raumtemperatur über den Sollwert ansteigt, werden Heizungsvorlauf und auch Wassermassenstrom reduziert oder ganz abgeschaltet. Durch die Referenzmessung der Raumtemperaturen können Phasen, in denen keine Nutzer im Gebäude anwesend sind, solare Einstrahlung auftritt oder interne Wärmelasten vorhanden sind, optimal zur Energieeinsparung genutzt werden. Die zentrale Nacht- und Wochenendabsenkung der Raumtemperatur kann bequem über die Gebäudeleittechnik definiert werden. Kalender inklusive Schulferien sind bereits im System hinterlegt. Übertemperaturen des Gebäudes werden durch die Reduktion der Vorlauftemperatur reduziert, ohne dass Änderungen am Thermostatventil der Einzelräume notwendig sind. Das System lernt anhand von vergangenen Aufheizphasen, wie lange es benötigt, um die Soll-Raumtemperatur zu erreichen. Aus diesen Aufheizphasen wird errechnet, wie viel früher die Heizung starten muss, damit zur angegebenen Zeit bereits die Komforttemperatur erreicht wird. Es ist also nicht nötig bei den anzugebenden Nutzungszeiten noch extra die auftretende Aufheizzeit mit einzubeziehen. Dies erleichtert die Bedienung.

Die neue Regelstrategie SAUTER ecoHeat Control optimiert die Heizkurve, reduziert die Verteilverluste und stellt exakt die Wärmeenergie zur Verfügung, die tatsächlich benötigt wird. Während des Absenkbetriebs wird die Vorlauftemperatur reduziert und wenn möglich die Heizungspumpe automatisch deaktiviert. Übertemperaturen im Raum trotz geöffnetem Thermostatventil treten nicht mehr auf. Die Einbindung von ecoHeat in eine bestehende SAUTER Anlage ist technisch einfach möglich und erfordert lediglich die Nachrüstung von funkbasierten Raumtemperatursensoren sowie einer Anpassung der Software in der Automationsstation.

 

© 2021  Fr. Sauter AG Alle Rechte vorbehalten