Skip to main content

Effizient und sicher mit Smart Cleaning

Effizient und sicher mit Smart Cleaning:

Corona-Auflagen-konforme Gebäudereinigung mit Hilfe von smarter Sensortechnologie und den digitalen Bausteinen von SAUTER

 

Durch die Corona-Pandemie sind die Themen Hygiene und Desinfektion in einem bisher nicht gekannten Ausmaß in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Die Einhaltung der hygienischen Standards in Gebäuden, die durch die Bundesregierung und das Robert-Koch-Institut (RKI) formuliert wurden, müssen zwingend sichergestellt werden. Reinigung, und vor allem eine bedarfsorientierte Reinigung, ist daher für viele Gebäudebetreiber interessanter denn je. Als ein Baustein der SAUTER Smart Building Solutions bildet Smart Cleaning einen wesentlichen Grundstein für eine optimale Planung und Bearbeitung anfallender Aufgaben nebst lückenloser Dokumentation.

 

Das Auftauchen des SARS-Cov2-Erregers hat zu einem massiven Wandel im Arbeitsalltag aller Menschen weltweit geführt. Innerhalb weniger Wochen wurden Millionen Arbeitsplätze in Deutschland ins Home Office verlagert. Die Bewirtschaftung der Gebäude, angefangen von Büros bis hin zu Hotelanlagen und Logistikzentren, musste jedoch aufrechterhalten werden, für Präsenzarbeitsplätze und anfallende Aufgaben, die turnusgemäß erledigt werden müssen. Da feste Reinigungspläne unter den höheren Hygieneanforderungen bei vielen ungenutzten Arbeitsplätzen aber zu viel unnötigem Aufwand führen, kommt einer bedarfsorientierten Reinigung eine ganz besondere Bedeutung zu. Hier leisten die neuen digitalen Bausteine von SAUTER einen wertvollen Beitrag.  Beispielsweise kann über eine sensorbasierte Auswertung der Nutzungsdaten einzelner Räume und Arbeitsplätze ermittelt werden, ob diese seit der letzten Reinigung überhaupt genutzt wurden oder nicht. Ist eine Reinigung notwendig wird die Reinigungskraft automatisch informiert. Die so durch einen effizienten Ressourceneinsatz gewonnene Zeit kann wiederum für andere Aufgaben verwendet werden, beispielsweise solche, die durch die Corona-Situation neu hinzugekommen sind. Auch hierfür bietet SAUTER smarte Lösungen an. Beispielsweise werden Spender für Desinfektionsmittel, Seife oder Papierhandtücher mit Sensoren ausgestattet, um den Füllstand zu überwachen. Sobald ein gewisser Füllstand-/Nutzungslevel erreicht wird, kann automatisiert eine Nachbestellung beim Lieferanten erfolgen oder eine Meldung beim Dienstleister ausgelöst werden.

Mit der Hard- und Software von SAUTER kann eine bedarfsabhängige Reinigung realisiert und in der zugehörigen Etagenübersicht der MBE SAUTER Vision Center visualisiert bzw. das Reinigungspersonal entsprechend automatisch informiert werden. Quelle: SAUTER

Über eine effiziente und bedarfsorientierte Reinigung hinaus, können datenbasierte Nutzungsanalysen aber auch zur weiteren Planung und Steuerung von effizienten Prozessen herangezogen werden: Welche Räume / Arbeitsplätze werden wann und wie oft genutzt? Welche Räume Arbeitsplätze sind am beliebtesten? Welches Equipment ist am häufigsten genutzt worden? Wann sind die besten Zeiten für Reinigung, Wartungen oder Reparaturen?

Auch wenn die Corona-Pandemie in Deutschland eingedämmt wurde, können die mittel- und langfristigen Auswirkungen auf den Arbeitsalltag noch nicht eingeschätzt werden. Die Smart Building Solutions von SAUTER können hierbei einen wesentlichen Beitrag leisten und Daten für die Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts liefern, dessen Umsetzung man in Echtzeit im Blick hat.

© 2022  Fr. Sauter AG Alle Rechte vorbehalten