Skip to main content

Gebäudeautomations- und EMS-System als Datenbasis für Verbrauchsprognose

Gebäudeautomations- und EMS-System als Datenbasis für Verbrauchsprognose

Die Universität des Saarlandes hat SAUTER im Rahmen des Projekts EULE beauftragt, bei ausgewählten Campus-Gebäuden die automationstechnischen Voraussetzungen für die Durchführung von Fallstudien zur energetischen Betriebsoptimierung zu schaffen.

Im Rahmen des Projekts „Energie-Mustercampus UdS: Liegenschaftsweite Energieverbrauchs-Optimierung“ (EULE) strebt die Universität des Saarlandes (UdS) eine Betriebsoptimierung sowie die Weiterentwicklung zu einem Energie-Mustercampus an. Ein Projektkonsortium aus Ingenieuren, Betriebswirtschaftlern und Psychologen soll bis 2017 an Referenzgebäuden verschiedene Untersuchungsschritte und Maßnahmen durchführen, um das geschätzte Einsparpotenzial von 30 Prozent zu erreichen. Ein Schwerpunkt im technischen Bereich liegt dabei auf der Gebäudeautomation.

Vorbereitung der Gebäude für die Fallstudien

Bereits seit 1998 ist ein Gebäudeautomations-System von SAUTER auf dem Campus im Einsatz und seit 2009 auch das bewährte Energiemanagement-System (SAUTER EMS). Als ausgewiesener Facility-Management-Experte wurde SAUTER nun beauftragt, ausgewählte Campus-Gebäude hinsichtlich der Gebäudeautomation zu sanieren, zum Teil an die EMS-Ebene anzuschließen sowie weitere benötigte Automationskomponenten zu ergänzen. Dies war notwendig, da einige Gebäude technisch veraltet und die für die Durchführung der Fallstudien, beziehungsweise für das Monitoring der Gebäude notwendige Infrastruktur nicht vorhanden war.

SAUTER verbaute dazu unter anderem Raumautomations-Stationen der Systemfamilie EY-modulo 5 sowie an den Eingängen Raumbediengeräte, die auf die Automationsstationen aufgeschaltet und entsprechend programmiert werden können. Außerdem werden bei drei Gebäuden Wärme-, Energie- und Wasserverbrauch überwacht. Durch ein eigens entwickeltes Monitoring-Konzept können die Einsparerfolge detailliert dokumentiert werden. Dies beinhaltet sowohl die Datenerfassung der Energieverbräuche als auch die der relevanten Systemparameter des Gebäudebetriebs.

Modell für weitere Universitäten

Die Daten aus den verschiedenen Verbrauchsszenarien werden über das Gebäudeautomations- beziehungsweise das EMS-System von SAUTER gesammelt. Sie bilden die Basis für den systematischen Vergleich des Energieverbrauchs bei variablen Rahmenbedingungen sowie für ein technisches, wirtschaftliches und umweltpsychologisches Modell zur Energieverbrauchsvorhersage. Dieses Modell soll später auch an anderen Universitäten Anwendung finden.

© 2021  Fr. Sauter AG Alle Rechte vorbehalten