Skip to main content

Der SAUTER Monitoringkoffer für die mobile und flexible Erfassung von Komfort und Verbrauch

Der SAUTER Monitoringkoffer für die mobile und flexible Erfassung von Komfort und Verbrauch

 

Die energetische Optimierung der Anlagentechnik sowie die Steigerung der Nutzerzufriedenheit in Bestandsgebäuden stellt Eigentümer und Betreiber vor große Herausforderungen. Die Ursachen für Nutzerbeschwerden oder ineffizienter Anlagentechnik sind zumeist vielschichtig und ohne genaue Analyse mit aufwändiger Messtechnik nur schwer zu ermitteln. Hier hilft der mobil einsetzbare Monitoringkoffer von SAUTER.

 

Die Ursachen von Nutzerbeschwerden zu identifizieren ist keine leichte Aufgabe, da die Behaglichkeit des Menschen von vielen verschiedenen Parametern abhängig ist. Die Kontrolle von Temperatur, Feuchte, Luftgeschwindigkeit sowie CO2- und Schadstoff-Konzentration der Raumluft ist notwendig. Ohne eine ordentliche Datengrundlage ist eine Ursachenanalyse von problematischen Bereichen nicht zu realisieren. In vielen Fällen wird als Antwort auf Beschwerden das Raumklima zyklisch mit Handmessgeräten gemessen. Die Aussagekraft punktueller Messungen ist in den meisten Fällen aber nicht ausreichend, da zeitlich schwankende Raumluftzustände den Einfluss des Anlagenbetriebes wie beispielsweise die Abschaltung der Lüftungsanlage, die Nachtabsenkung der Heizung oder auch den Einfluss der Nutzer nicht wiedergeben werden. In diesen Fällen hilft der SAUTER Monitoringkoffer. Überall da, wo hochaufgelöste Messreichen für die Kontrolle des Komforts oder von Effizienzmaßnahmen benötigt werden, steht dieser schnell und unkompliziert zur Verfügung. Mittels Funktechnik werden die Messwerte der diversen Sensoren aber auch Zählerwerte der Verbrauchserfassung von einer zentralen Station im Gebäude eingesammelt und von dort aus mittels dem Mobilfunknetz UMTS an den SAUTER EMS Server übermittelt. Der Datenaustausch findet fortlaufend statt, ein Echtzeitzugriff auf die Messdaten und damit eine Analyse der momentanen Situation wird möglich. Zur Darstellung der Messwerte nutzen wir die bekannte EMS-Oberfläche, die viele Möglichkeiten der Darstellung, Alarmierung und des Reporting bietet. Sollte dies dennoch nicht ausreichend sein, so können die Daten für die Weiterverarbeitung auch exportiert werden.
Die Sensorik der Monitoringkoffer wird je nach Bedarf individuell zusammengestellt. Zusätzlich zu der Erfassung von Temperatur, Feuchte und der Luftqualität über CO2 und VOC, können auch Ultraschall-Wärmemengen- und Stromzähler zum Einsatz kommen. Dies ermöglicht eine belastbare Datenbasis für Überlegungen zu Modernisierungen. Beispielsweise die Wirtschaftlichkeitsanalyse einer bestehenden zentralen Brauchwarmwasserbereitung im Vergleich zu einer dezentralen Lösung mit Untertisch Warmwasserspeichern. Der Einsatz ist vielseitig und flexibel. Die Installation des Monitoringkoffers geschieht im laufenden Betrieb: Einschalten, sofort beobachten und auswerten!

Gern stellen wir mit Ihnen gemeinsam den passenden Koffer für Ihren Einsatzzweck zusammen.

Für weitere Informationen schreiben Sie uns bitte an:
sauter.monitoring(at)de.sauter-bc(dot)com

© 2021  Fr. Sauter AG Alle Rechte vorbehalten