Skip to main content

Bis zu 52% Energieeinsparung mit SAUTER ecos504

Bis zu 52 % Energieeinsparung mit SAUTER ecos504

Der neue Raumcontroller von SAUTER ermöglicht die Integration einer automatischen Licht- und Sonnenschutzsteuerung. Besonders in modernen Gebäuden wird so der Energieverbrauch erheblich reduziert.

Moderne Gebäude verbrauchen die meiste Energie für die Kühlung. Für eine effiziente Gebäudeautomation ist es daher sinnvoll, die Beschattung direkt an die Automationstechnik anzubinden. Mit dem ecos504 hat SAUTER einen neuen Raumcontroller entwickelt, der mit optionaler KNX-Schnittstelle verfügbar ist und es ermöglicht, die Gewerke Beschattung und Beleuchtung direkt in die Einzelraum-Klimaregelung zu integrieren.

Modular und flexibel

Der SAUTER ecos504 ist als modularer Regler konzipiert und verfügt über keinerlei feste Ein- oder Ausgänge. Stattdessen wird nur mit ecoLink-Modulen gearbeitet, was eine maximale Flexibilität bei der Anbindung von Feldgeräten gewährleistet. Der Raumcontroller in Reiheneinbaugehäuse wird zukünftig auch mit einer optionalen DALI-Schnittstelle erhältlich sein.

Um 70% kleiner als sein Vorgänger, lässt sich der SAUTER ecos504 beispielsweise in Zwischenböden und Kleinverteilern besser verbauen. Raumbediengeräte können direkt angeschlossen und so bis zu acht Räume automatisiert werden. Die Kommunikation der Regler erfolgt über BACnet/IP. Außerdem gibt es die Möglichkeit, EnOcean-Funkbediengeräte an den neuen Raumcontroller anzubinden.

Nahtlose Integration dank KNX-Schnittstelle

Bei einer Integration der Beschattung über die KNX-Schnittstelle ist auch eine gleichzeitige Automatisierung der Beleuchtung sinnvoll. Sind beide Bereiche in die Raumautomation eingebunden, lässt sich der Energieverbrauch in Gebäuden drastisch reduzieren: Auf diese Weise erzielen beispielsweise Bürogebäude gemäß DIN EN 15232 eine Energieeinsparung von bis zu 52 %.

© 2021  Fr. Sauter AG Alle Rechte vorbehalten